Rindvieh

Unser grösstes Standbein ist die Vertragsaufzucht.

Wir lassen unser Rindvieh auf der Weide grasen oder füttern sie mit Heu. Uns liegt eine artgerechte Fütterung der Wiederkäuer am Herzen. So verzichten wir auf Kraftfutter (Getreide und Eiweissfuttermittel). Denn die Kuh ist so genial ausgestattet, dass sie allein aus Gras und Heu Milch und Fleisch erzeugen kann. Antibiotika setzen wir nur ein, wenn es für das Tier lebensbedrohlich wird.

Die meisten unserer Tiere verbringen den Sommer auf der Alp. Jungtiere von 4 - 10 Monaten sowie 1 - 2 Ammenkühe bleiben auf unserem Hof, wo sie sich mehrheitlich auf der Weide frei bewegen können. Den Winter bringen die Tiere im Freilaufstall zu, der nach den neusten Richtlinien zum Tierwohl erbaut wurde.

Rinder im Aufzuchtvertrag

Auf unserem Hof leben zwischen 55 - 65 Aufzuchtrinder. Sie kommen im Alter von 4 - 6 Monaten von ihrem Milchbetrieb zu uns und gehen kurz vor dem Abkalben zum Besitzer zurück.



ja

Ammenkühe

Wir halten 3 - 5 Ammenkühe, die mit ihrem eigenen Kalb ein zweites aufziehen. Die Kälber sind nach etwa 6 Monaten schlachtreif und wir können mehrmals im Jahr hochwertiges Bio-Kalbfleisch anbieten.